Bilder der Taichischule Münster

Philosophie

Kalligraphie Jian - Die Entwicklung

Durch die Übung des Taichi entstand in mir ein inneres Wissen über die Verbundenheit mit allem Leben. Daß nicht nur in uns Menschen, sondern in allem Lebendigen Qi fließt, spiegelt uns unsere Verwandtschaft mit den Tieren, den Pflanzen, den Naturerscheinungen.

Uns verbinden verwandte Rhythmen wie z.B. die Gezeiten der Meere und unser Atem.

Die Durchlässigkeit, die wir vom Taichi lernen, ermöglicht uns, diese Verbundenheit zu empfinden.

Sie ermöglicht mir als Lehrerin, mich in die Menschen, die von mir lernen wollen, einzufühlen, um ihnen den Weg zum Taichi zu öffnen.

Die Gestaltung meiner Schule schafft den Rahmen für das Gelingen dieses spirituellen Prozesses. Die Pflanzen des Hofgartens spiegeln uns Verwurzelung und Aufrichtung, Wachsen, Blühen und Vergehen, und im Rhythmus der Jahreszeiten erfahren wir unsere Verbundenheit mit ihnen. Die Pflege und Sorge für sie und die Freude an ihrem Dasein ist Teil meines eigenen Übungsweges.